Was sollte man beim Aufstellen eines Trockners beachten?

Der Wäschetrockner entpuppt sich immer mehr als ein Haushaltsgerät, auf das viele Verbraucher nicht mehr verzichten wollen und können. Denn Wäsche in der Wohnung trocknen bringt nicht nur Feuchtigkeit in die Räumlichkeiten, sondern sorgt auch dafür, dass die Wäsche irgendwann unangenehm riecht und sich Bakterien und Keime in der Wäsche festsetzen. Ein Trockner hilft, die Wäsche schnell zu trocknen und verhindert Schäden am Bauwerk und an der Wäsche.

Damit der Trockner aber auch seine Dienste erfüllen kann und wirklich zu einer wichtigen Haushaltshilfe wird, muss dieser seinen würdigen Platz finden. Er muss so aufgestellt werden, dass er weder im Weg steht, noch die Nachbarn stört oder seine Arbeit nicht erfüllen kann, weil nicht die passenden Anschlüsse vorhanden sind. Was muss also beim Aufstellen eines Trockners beachtet werden?

Darf man den Trockner auf die Waschmaschine stellen?

Es gibt drei verschiedene Arten von Wäschetrocknern, die am gebräuchlichsten sind und daher am häufigsten zum Einsatz kommen. Dazu gehören der Ablufttrockner, der Kondenstrockner und der Wärmepumpentrockner. Ob der Trockner auf die Waschmaschine gestellt werden kann, hängt daher zuerst erstmal davon ab, um welche Art von Trockner es sich handelt. Denn es gilt nicht nur, den passenden Platz für den Trockner zu finden. Es muss auch ein Platz sein, an dem die benötigten Anschlüsse vorhanden sind. Ist zum Beispiel keine Abzugsmöglichkeit gegeben, die nach draußen führt, wird trotz des Trockners feuchte Luft erzeugt, die für Schimmel in der Wohnung sorgen kann. Umgangen werden kann das nur, wenn ein Kondenstrockner genutzt wird, der das Wasser im Kondensbehälter auffängt. Ein weiterer Vorteil vom Kondenstrockner ist die Tatsache, dass er weniger Energie benötigt und die Umweltbilanz deutlich positiver darstellt.

Generell ist es so, dass ein Trockner auf die Waschmaschine gestellt werden kann. Ein Trockner wiegt in der Regel zwischen 30 und 50 kg. Ein Gewicht, dass die Waschmaschine durchaus tragen kann. Empfehlenswert ist es aber, mit einem Zwischenboden zu arbeiten, damit Waschmaschine und Trockner keinen direkten Kontakt haben. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass der Trockner sicher steht.

Beim Trockenprozess entstehen Kräfte, die den Trockner in Schwingung bringen. Steht er nicht sicher auf der Waschmaschine, fällt er herunter. Das muss natürlich vermieden werden.
Ebenfalls entstehen beim Schleudern erhebliche Schwingungen über die Waschmaschine. Auch diese können den Trockner in Bewegung bringen und ihn herunterfallen lassen.

Außerdem müssen folgende Punkte erfüllt sein:

  • die Waschmaschine muss ein Frontlader sein
  • die Waschmaschine muss so groß oder größer als der Trockner sein
  • die Waschmaschine muss sicher stehen 
  • eine Antirutschmatte zwischen Trockner und Waschmaschine sollte als Minimum betrachtet werden

Nur wenn die Waschmaschine sicher steht und der Trockner auf der Waschmaschine sicher steht ist diese Kombination ratsam. Ist das nicht gegeben, müssen die Geräte getrennt voneinander aufgestellt werden.

Welcher Trockner benötigt keinen Schlauch?

Der Kondenstrockner benötigt keinen Schlauch nach außen, da er das Wasser in einem Kondensbehälter aufhängt. Dadurch tritt kein Wasser nach außen, was weder für feuchte Luft, noch für Schimmel in der Wohnung sorgt. Zudem muss der Trockner nicht so hingestellt werden, dass er einen direkten Zugang zum Fenster hat, um die Abluft nach außen zu geben.

Wann darf ein Trockner laufen?

Es gibt einige juristische Urteile, die sich in Bezug auf einen Wäschetrockner und dessen Nutzung äußern. Denn es gibt durchaus Wäschetrockner, die durch ihr Brummen die Nachbarn stören. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn das Gerät nicht richtig steht, wenn es ein älteres Gerät ist oder wenn die Vibration über die Wände übertragen wird.

Fühlt sich der Nachbar von diesem Brummen belästigt, kommt es schnell zu Streitigkeiten. Daher gilt es, auf der einen Seite zu schauen, dass der Trockner richtig steht und einen Mindestabstand von 20 cm zur Wand hat. Außerdem kann eine Antirutschmatte helfen, die Übertragung des Schalls zu minimieren.

Es empfiehlt sich zusätzlich, das Gerät nur außerhalb der verordneten Ruhezeiten zu nutzen. Die Ruhezeiten sind in der Hausordnung verankert, folgen gleichzeitig aber auch gesetzlichen Regelungen.

So gilt eine generelle Ruhezeit zwischen 22 Uhr und 7 Uhr. Ab 7 Uhr dürfen erste allgemeine Tätigkeiten durchgeführt werden, die die Zimmerlautstärke nicht deutlich übersteigen. Das Trocknen der Wäsche zählt dazu. Zwischen 12 Uhr und 15 Uhr gibt es eine Mittagsruhe, die ebenfalls einzuhalten ist. Der Wäschetrockner sollte im Interesse einer guten Nachbarschaft nicht eingeschaltet werden.

Trockner nicht benutzen:
➡ Zwischen 22:00 Uhr und 7:00 Uhr
➡ Zwischen 12:00 Uhr und 15:00 Uhr

Transport eines Trockners: Was ist zu beachten?

Egal ob Umzug, Neugestaltung der Wohnung oder Kauf- und Verkauf des Trockners. Irgendwann muss er transportiert werden. Und dann gilt es, alles richtig zu machen, damit der Trockner keinen Schaden während des Transports nimmt.

Einen Trockner liegend zu transportieren, ist dann eine Option, wenn man beispielsweise keinen Anhänger hat oder kein Kleintransporter genutzt werden kann. Der liegende Transport sollte aber möglichst vermieden werden. Lässt das Auto keine andere Option zu, muss man es jedoch machen.

Besonders Wärmepumpentrockner mögen es nicht, wenn sie liegend transportiert werden. Es ist nämlich möglich, dass Öl aus dem Kompressor ausläuft. Der Trockner wäre dann beschädigt und die Garantie, die eventuell noch gilt, würde auch nicht mehr greifen. Beim Wärmepumpentrockner ist es daher empfehlenswert, einen stehenden Transport zu planen. Alle anderen Trockner sollten im besten Fall stehend transportiert werden, können zur Not aber auch im Liegen transportiert werden.

TrocknertypStehender TransportLiegender Transport
Wärmepumpentrockner
Ablufttrockner
Kondenstrockner

Weitere Informationen zum Trockner-Transport im Video

Eine reguläre Transportsicherung, wie es bei Waschmaschinen der Fall ist, gibt es bei einem Trockner nicht.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.